locker zum Führerschein
≡ Menü
Fahrschule Pustal Fahrschule Pustal Fahrschule Pustal Fahrschule Pustal Fahrschule Pustal Fahrschule Pustal Fahrschule Pustal Fahrschule Pustal Fahrschule Pustal Fahrschule Pustal Fahrschule Pustal Fahrschule Pustal Fahrschule Pustal Fahrschule Pustal Fahrschule Pustal

FAQ

  • Warum soll ich zur Fahrschule Pustal gehen?
  • Besuche uns einfach bei einem kostenlosen Probeunterricht und erlebe dabei völlig unverbindlich, wie Wissen in chilliger Lounge-Athmosphäre vermittelt wird und was Freude am Lernen bedeutet, lies unsere Bewertungen bei Google (hier klicken) oder besuche uns einfach auf Facebook (hier klicken)

    Unsere Vorteile für Dich im Überblick:

    Deine Vorteile im Überblick

    (1) Durch unsere speziellen Vorprüfungen lassen wir Dich nur zur Prüfung zu, wenn Du wirklich fit bist. Solltest Du dennoch durch die Prüfung fallen, übernehmen wir die Vorstellungsgebühr zur erneuten Prüfung für Dich.

    (2) Bei uns hast Du die Möglichkeit, die gesamten Theorieunterrichte in 7 Tagen zu absolvieren

    (3) Durch einen geführten Lernweg erreichst du effektiv die Prüfungsreife. Amtlich aufgebaute Prüfungssimulationen, Praxistraining mit Such- und Wahrnehmungsbildern sowie Praxispakete bereiten dich in allen 11 amtlichen Fremdsprachen bestens auf die theoretische Prüfung vor.
    (1) Durch unsere speziellen Vorprüfungen lassen wir Dich nur zur Prüfung zu, wenn Du wirklich fit bist. Solltest Du dennoch durch die Prüfung fallen, übernehmen wir die Vorstellungsgebühr zur erneuten Prüfung für Dich.

    (2) Bei uns hast Du die Möglichkeit, die gesamten Theorieunterrichte in 7 Tagen zu absolvieren

    (3) Durch einen geführten Lernweg erreichst du effektiv die Prüfungsreife. Amtlich aufgebaute Prüfungssimulationen, Praxistraining mit Such- und Wahrnehmungsbildern sowie Praxispakete bereiten dich in allen 11 amtlichen Fremdsprachen bestens auf die theoretische Prüfung vor.
  • Was unser Team ausmacht?
  • Es ist unsere offene Art und Weise, wie wir miteinander umgehen.
    Stets gut gelaunt aber trotzdem den Ernst der Lage im Kopf - jederzeit für ein kleines Späßchen bereit!
    Auch außerhalb der Arbeitszeit sitzen wir gerne zusammen, um uns auszutauschen (wie eine große Familie).
  • Warum wir auf den Golf als Ausbildungsfahrzeug setzen?
  • Seit über 4 Jahrzehnten ist der Golf Deutschlands beliebtestes Fahrschulauto. Unsere Erfahrung mit ihm ist, dass jeder, egal ob groß oder klein, auf Anhieb gut mit ihm zurechtkommt. Selbstverständlich kannst Du zwar jederzeit auch eines unserer anderen Fahrschulfahrzeuge "probefahren", z.B. bei der Event-Sonderfahrt mit dem BMW und offenen Verdeck Bergstraßen und Alpenpässe überqueren. Als Schulungs- und Prüfungsfahrzeug setzen wir jedoch auf unsere Golfflotte.

    Sicher macht es mächtig Eindruck, wenn man einen Fuhrpark mit möglichst vielen unterschiedlichen Fahrzeugen hat. Aber was passiert, wenn Dein Fahrlehrer krank oder im Urlaub ist oder das Fahrzeug in der Werkstatt ist? Das führt dazu, dass Du Dich wieder an eine fremdes, (Für Dich) ungewohntes Auto gewöhnen musst! Nicht bei uns, denn solltest Du (warum auch immer) Dein Fahrschulauto wechseln müssen ist das Ersatzauto natürlich auch ein Golf, wie Du ihn gewohnt bist.

    Denn bei uns steht nicht der Fuhrpark sondern Du im Mittelpunkt!
  • Wann kann ich mich anmelden?
  • Unsere Bürozeiten sind:
    Erding (Landshuter Str.): Montag und Mittwoch ab 17:30 Uhr
    Erding (Liegnitzer Str.): Dienstag und Donnerstag ab 17.30 Uhr
    Oberding: Montag und Donnerstag ab 17:30 Uhr

    oder gerne jederzeit nach telefonischer Vereinbarung unter 08122 / 2719 oder 0177 / 211 64 14.
  • Welche Unterlagen benötige ich?
  • Du benötigst in jedem Fall:
    • ein biometisches Foto neueren Datums
    • einen aktuellesn Sehtest
    • Unterweisung über lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort
    • einen Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis (erhältst du bei uns in der Fahrschule)
    • Bei BF17: Zusatzantrag (erhältst du bei uns in der Fahrschule) sowie Kopien von Führerschein und Ausweis der Begleitpersonen
  • Wann darf ich Prüfung machen?
  • Egal um welche Fahrerlaubnisklasse es sich handelt, die theoretische Prüfung darf jeweils 3 Monate, die praktische Prüfung jeweils 1 Monat vor erreichen des entsprechenden Mindestalters abgelegt werden.
  • Wieviele Fehlerpunkte darf ich in der theoretischen Prüfung haben?
  • Ersterwerb

    Klasse Zahl der Fragen Summe der Punkte Zulässige Fehlerpunkte
    A 30 110 10*
    A2 30 110 10*
    A1 30 110 10*
    AM 30 110 10*
    B 30 110 10*
    L 30 110 10*
    T 30 110 10*
    Mofa 20 69 7
    * außer zwei Fragen, welche jeweils mit 5 Fehlerpunkten gewertet werden.

    Erweiterung

    Klasse Zahl der Fragen Summe der Punkte Zulässige Fehlerpunkte
    A 20 72 6
    A2 20 72 6
    A1 20 72 6
    AM 20 72 6
    B 20 72 6
    L 20 72 6
    T 20 72 6
    C 37 128 10*
    CE 30 105 10*
    C1 30 105 10*
    * außer zwei Fragen, welche jeweils mit 5 Fehlerpunkten gewertet werden.
  • Wann kann ich mit der Ausbildung beginnen?
  • Egal um welche Fahrerlaubnisklasse es sich handelt, kannst du jeweils 6 Monate vor erreichen des Mindestalters mit der Ausbildung beginnen.
  • Wie lange dauert die Führerscheinausbildung?
  • Zu Beginn deiner Ausbildung erstellen wir gemeinsam mit dir deinen persönlichen Ausbildungsplan.
    Nenne uns einfach Deinen Wunschtermin, wann Du Deinen Führerschein in Händen halten möchtest. Danach erstellen wir Deinen persönlichen Ausbildungsplan. Deine Ziele sind uns sehr wichtig und geben uns die Marschroute sowie das Tempo vor.
  • Wenn doch etwas passiert?
  • Viele Leute glauben, dass entweder die Fahrschule oder der Fahrlehrer alle Schäden ersetzen muss, die eine Fahrschüler bei einem Unfall erleidet.
    Dies ist jedoch nur dann der Fall, wenn der Unfall vom Fahrlehrer verschuldet wurde.

    Aber was ist, wenn der Unfall vom Fahrschüler selbst verschuldet wurde, ein Wildunfall oder ein Reifenplatzer? Pech gehabt?
    Nicht bei uns, denn durch unsere Fahrschülerunfallversicherung sind alle unsere Fahrschüler während der theoretischen und praktischen Ausbildung gegen Unfälle versichert.
  • Was sind unsere Grundsätze?
    • Aus- und Weiterbildung von Fahrern und Fahrerinnen ist unsere Profession
    • Wir handeln im Straßenverkehr verantwortungsvoll und umweltbewusst und bilden auch so aus
    • Wir gehen mit unseren Fahrschülern wertschätzend um
    • Die Einhaltung der Ausbildungsvorschriften ist für uns verpflichtend
    • Wir bilden gewissenhaft, verantwortungsvoll und nach pädagogischen Grundsätzen aus
    • Regelmäßige fachliche und pädagogische Weiterbildung ist unser Anspruch
    • Unter Qualität verstehen wir Seriosität, Transparenz und Fairness, insbesondere bei unserer Ausbildung, bei der Preisgestaltung und im Wettbewerb
    • Wir gehen fair mit unseren Mitbewerbern um
    • Wir repräsentieren den Fahrlehrerberuf sowohl im Straßenverkehr als auch im gesellschaftlichen Leben vorbildlich
    • Wir bemühen uns um die ständige Weiterentwicklung des Fahrlehrerberufs